Manfred Weber soll neuer EVP-Chef werden

Manfred Weber soll neuer EVP-Chef werden

EVP-Vorsitz

Die Spitzen von CDU und CSU haben sich eindeutig hinter die Kandidatur von Manfred Weber als Chef der europäischen Volkspartei EVP gestellt und den 49-jährigen Niederbayern am Montag nominiert.

„Gerade jetzt ist eine starke Europäische Volkspartei gefordert. Die Krise verdeutlich erneut, wie wichtig unser christdemokratischer Wertekompass ist für uns als Union, aber auch für die EVP“, betonen die Vorsitzenden von CDU und CSU, Friedrich Merz und Markus Söder, in einem Brief zur Kandidatur Webers. Manfred Weber verfüge dafür über tiefgreifende europapolitische Erfahrung, jahrzehntelange parlamentarische Expertise und eine klare werteorientierte Agenda.

„Russlands Überfall auf die Ukraine stellt das Friedensprojekt Europäische Union auf eine historische Probe“, schreiben Merz und Söder weiter. Die vergangenen Wochen hätten bewiesen, „dass die völkerrechtswidrige Aggression des russischen Präsidenten Putin auf ein geeintes, handlungsfähiges und entschlossenes Europa trifft“. Gerade jetzt sei eine starke Europäische Volkspartei gefordert. „Manfred Weber bringt alle Voraussetzungen mit, die es braucht, die Europäische Volkspartei zu neuer Stärke zu führen und europäische Politik mit klaren christdemokratischen sowie christsozialen Werten zu gestalten“, betonen die beiden Parteivorsitzenden.

Der Kongress der Europäischen Volksparteien findet am 31. Mai und 1. Juni im niederländischen Rotterdam statt.

Teile diesen Beitrag

Generated by Feedzy