Gerade Mittelständisches Unternehmen trifft es sofort und direkt, wenn die Energiepreise steigen. Dazu kommen Spritpreise auf Rekordniveau und Verbraucher auf die steigenden Kosten kaum noch abwälzbar sind. Was bleibt ist ein geringerer Gewinn und damit stagnierende Löhne, Investitionsstau und schmerzhafte Einsparungen. Eine EEG-Umlage von welcher sich energieintensive Unternehmen befreien lassen können ist keine gerechte Lösung für den Atom-Ausstieg! Darunter leidet der Mittelstand und die Bürger.

Zusammen mit der TEG Thüringer Energieeffizienz eG möchten wir Ihnen das Projekt Seimberg, eine autarke Energieversorgung einer ganzen Region vorstellen und die Vor-Nachteile für den Mittelstand erörtern. Wir freuen uns auch auf Ihre Meinung denn nur MITeinander kann man Lösungen finden, um den Mittelstand dauerhaft zu entlasten und gegen ungerechte Umlagen zu kämpfen.

Deshalb lädt die Mittelstandsvereinigung der CDU Schmalkalden- Meiningen (MIT) zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Steigende Energiekosten und EEG-Umlage, wer denkt an den Mittelstand? Wege und Lösungen aus der Kostenfalle“ ein.

Wann: Donnerstag den 14.03.2013 um 19.00 Uhr
Wo: Waldhotel Ehrental, Im Ehrental in 98574 Schmalkalden
Referenten: Mike Helios (TEG), Andreas Trautvetter

Foto: fotoart-af.de